.

Muzeum Puszczy Drawskiej i Noteckiej im. Franciszka Grasia

       Das Franciszek-Graś-Museum der Drage- und Netzeheide in Drezdenko ist im alten Zeughaus am Wolności-Platz 11 untergebracht. Das Gebäude ist das einzige bis heute erhalten gebliebene Relikt der ehemaligen Festung. Das Erdgeschoss des Gebäudes stammt aus der Mitte des 17. Jh. und ist der älteste Bau in der Stadt. Die höheren Stockwerke wurden als Fachwerkkonstruktion in der 2. Hälfte des 18. Jh. aufgebaut und wurden als Lager bzw. Speicher genutzt.
       Franciszek Graś war Initiator und Koordinator der Gründung eines Museums für die Geschichte und Natur der Region. Mit den von ihm sorgfältig gesammelten Gegenstände nahm die spätere Heimatstube ihren Anfang. Zurzeit werden die meisten der über 1.500 Exponate in drei Ausstellungsräumen präsentiert. Der erste – historische – Teil befindet sich im stilvollen Interieur des ehemaligen Munitionslagers im Erdgeschoss und stellt die lange und bunte Geschichte der Stadt Drezdenko dar. Im zweiten – naturkundlichen – Raum, der sich im ersten Stockwerk des Museums befindet, werden über 200 präparierte Vögel, Fische und Tiere aus der nahe liegenden Heide präsentiert. Der dritte – ethnographische – Teil befindet sich im Dachgeschoss und besteht aus verschiedenem Werkzeug und aus alltäglichen Gebrauchsgegenständen. Mit einem Teil der Sammlung wurde die Abteilung für Bienenzucht ausgegliedert. 

Muzeum Puszczy Drawskiej i Noteckiej im. Franciszka Grasia
plac Wolności 11
66-530 Drezdenko , LU
Lubuskie PL
Tel.-Nummer: 
48 95 762 09 48

Zugang

Bahnanschluss
Fernbusanschluss

Übernachtung

*

Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen

Jarmark Kaszteleński
Ort: 
Drezdenko
Termin: 
Czerwiec