.

Muzeum Lubuskie im. Jana Dekerta w Gorzowie Wlkp. „Zagroda Młyńska” w Bogdańcu

  Der Mühlenhof des Lebuser Museums liegt in der Nähe von Gorzów Wlkp., im Tal des kleinen Flusses Bogdanka, im Gebiet eines Landschaftsschutzgebiets. Zum Hof gehören drei historische Objekte und zwar die Mühle, ein Wirtschaftsgebäude und eine Remise. In einem Obstgarten wurde ein Bienenstand mit 7 Klotzebeuten, die 1955 nach dem Vorbild der Beuten aus Polesien durch Roman Laskowski aus Santock erstellt wurden, angelegt.

    Die Mühle, in der sich auch die Wohnung des Müllers befindet, stammt aus dem Jahre 1826 und verfügt über die originale Innenausstattung. Der Hof und die Nebengebäude wurden für Ausstellungszwecke genutzt. Präsentiert werden hier landwirtschaftliche Geräte und Maschinen, ländliche Transportmittel, Ausstattung einer Schmiede, einer Kremplerei und einer Manglerei. Auf dem Hof befindet sich auch ein Brotbackofen. Im Zeitraum vom Frühling bis zum Herbst werden hier Bildungsveranstaltungen, wie Workshops für Brotbacken und für Buttern sowie Bildhauer-Pleinairs durchgeführt. Die bekanntesten meistbesuchten Veranstaltungen sind das „Lebuser Brotfest“ im August und das regionale Finale der Wettbewerbs „Unser kulinarisches Erbe“, das alle zwei Jahre im nördlichen Teil der Wojewodschaft organisiert wird. 

Muzeum Lubuskie im. Jana Dekerta w Gorzowie Wlkp. „Zagroda Młyńska” w Bogdańcu
Leśna 37
66-450 Bogdaniec , LU
Lubuskie PL

Übernachtung

*

Lekcje muzealne „Od ziarenka do bochenka” połączone z pokazem wypieku chleba

Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen

Lubuskie Święto Chleba
Ort: 
Muzeum Lubuskie im. Jana Dekerta w Gorzowie Wlkp. „Zagroda Młyńska’ w Bogdańcu
Termin: 
Druga dekada sierpnia